Anzeige
Anzeige
Wissenswertes

Literatur, Links und Anlaufstellen

Zuletzt aktualisiert am: 16.11.2015 12:06:48

Deutsche Tinnitus-Stiftung Charité

Die Deutsche Tinnitus-Stiftung Charité wurde im August 2011 als gemeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts errichtet. Von der Überzeugung getragen, dass Tinnitus und Hörstörungen bestmöglich therapiert werden müssen und dass gleichzeitig jeder Einzelne sehr viel tun kann, um sich selbst zu schützen, hat sich die Stiftung folgende Aufgaben gesetzt: Förderung der Forschung und Wissenschaftskommunikation, Prävention sowie Sensibilisierung der Öffentlichkeit für einen achtsamen Umgang mit dem Gehör. Weitere Informationen zur Stiftung finden Sie auf der Website der Stiftung

Internetangebote und Tinnitus-Selbsthilfegruppen

Deutsche Tinnitus-Liga e.V.

Gemeinnützige Selbsthilfeorganisation für Patienten mit Tinnitus, Hörsturz, Hyperakusis, Morbus Menière und sonstigen Hörbeeinträchtigungen. Die Website bietet Kontakt- und Austauschmöglichkeiten getreu dem Grundsatz: „Hilfe zur Selbsthilfe - von Betroffenen für Betroffene“. Informationsbroschüren können online angefordert werden.

Zur Website

Anzeige

Medizinische und psychologische Fachbücher zum Thema Tinnitus, Hörsturz und HNO-Heilkunde - mit konventionellen und alternativen Therapieverfahren:

  • G. Hesse. Tinnitus: Diagnostik und Therapie von Ohrgeräuschen. Thieme Verlag; 200
  • G. Hesse, H. Schaaf. Manual der Hörtherapie: Schwerhörigkeit, Tinnitus und Hyperakusis; Thieme Verlag 2012 • H. Boenninghaus, T. Lenarz. Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde. Springer Verlag; 2012
  • E. Lehnhardt, R. Laszig. Praxis der Audiometrie. Thieme Verlag; 2009
  • M. Hofmann, A. Ernst, W. Feesmeyer. Funktionsstörungen im Kopf-Hals-Bereich: für Mediziner und Zahnmediziner; Thieme Verlag; 2007
  • A. Marek. Psychosomatik in der HNO-Heilkunde. Thieme Verlag; 2009
  • M. Tillmann. Tinnitus: Gesellschaftliche Dimension, Psychodynamik, Behandlungskonzepte. Psychosozial-Verlag; 2010
  • B. Kröner-Herwig, B. Jäger, G. Goebel. Tinnitus: Kognitiv-verhaltenstherapeutisches Behandlungsmanual, Mit Online Materialien. Beltz Verlag; 2010
  • B. Buth. Verringerung von Tinnitus mittels Introversion: Eine Studie. Akademikerverlag; 2012
  • M. Golenhofen. Tinnitusbehandlung mit komplementärer Medizin: TCM und andere komplementäre Verfahren bei Ohrgeräuschen. Urban & Fischer Verlag; 2008
  • H. Schilcher, S. Kammerer, T. Wegener. Leitfaden Phytotherapie. Urban & Fischer Verlag; 2010

Ratgeber für Betroffene von Tinnitus und Hörsturz:

  • E. Biesinger. Tinnitus: Endlich Ruhe im Ohr. Trias Verlag; Erscheinungsdatum Oktober 2012
  • J. Goertz. Tinnitus: Ursache, Behandlung und Therapie auf natürliche Weise – wie jeder seinen Tinnitus besiegen kann. Kindle Edition; 2012
  • A. Cramer. Tinnitus: Wirksame Selbsthilfe mit Musiktherapie. Trias Verlag; 2012
  • K. Kippenhahn. Ich glaub` ich hör nicht recht – Schwerhörigkeit, Tinnitus & Co. Schattauer Verlag; 2011
  • M. Holl. Die Tinnitus-Atemtherapie: So gehen Sie aktiv gegen Ihr Ohrgeräusch vor, Das Selbsthilfeprogramm von Maria Holl. Schlütersche Verlagsgesellschaft; 2011
  • B. Hamann. Tinnitus natürlich heilen: Erfolgreiche Therapien gegen die quälenden Ohrgeräusche. Kopp Verlag; 2011
  • R. Klomsdorff. Hörsturz - und danach?: Entstehung, Nachsorge, Vorbeugung, Ein Ratgeber für Betroffene und Fachleute. Asanger Verlag; 2010
  • A. Hoffmann, M. Markus. Tinnitus. Ursachen und Behandlung von Ohrgeräuschen. Mit Fallbeispielen. Schlütersche Verlagsgesellschaft; 2009
  • M. Tillmann. Ich, das Geräusch: Ein Ratgeber für Tinnitus-Betroffene. Psychosozial-Verlag; 2009
  • C. Hellweg, G. Lux-Wellenhof, P. Bühler. Tinnitus Retraining-Therapie: Die ganzheitliche Methode bei Ohrgeräuschen. Irisiana Verlag; 2008
  • W. Jin, K. Waibel. Tinnitus Heilbuch: Das Selbstheilungs-Programm aus dem medizinischen Qi Gong. Nymphenburger Verlag; 2008
  • J. Zittlau. Heilmittel Ginkgo. Alles über die positive Wirkung für Körper, Geist und Seele. Südwest Verlag; 2006
Weiterlesen
Mehr zum Thema
Liebe Leser,
die Inhalte unseres Tinnitus-Ratgebers dienen ausschließlich Ihrer Erstinformation und sollten keinesfalls die Diagnose und Therapie Ihres Haus- oder Facharztes ersetzen. Bitte besprechen Sie jegliche (Selbst-)Medikation mit einem Arzt oder Apotheker.
Ihre Morgana Hack, Ärztin und Autorin